aus dem Rundbrief 2019

Liebe Ehemalige,

schon wieder ist ein Jahr vergangen und Ihr haltet unseren aktuellen Rundbrief in der Hand. Es ist der erste Rundbrief, bei dem ich das Vorwort schreiben darf. Zugleich bin ich seit Geschichte dieser Rundbriefe der erste Mann, der das Vorwort verfasst.

Das ist insofern interessant, als dass die Geschichte der Rundbriefe bis hin zu Elisabeth von Thadden selbst reicht. Sie verfasste damals kurz vor Weihnachten Briefe an ihre ehemaligen Internatsschülerinnen, um mit ihnen auch nach Beendigung der Schulzeit Kontakt zu halten und über das Leben in der Schule zu berichten. Als die Schule 1946 neu gegründet wurde, griff die damalige Geschäftsführerin Hannah Walz diese Tradition auf, indem sie Berichte über das Schul- und Internatsleben an die Ehemaligen verschickte. Ein Gedanke war dabei auch, die schwierige finanzielle Situation der Schule durch Spenden zu entlasten.
Das ist der Ursprung unseres Vereins, des Wieblinger Bundes. Wir sind froh, diese lange Tradition aufrechterhalten zu dürfen und dass Ihr alle mit Eurer Mitgliedschaft und Verbundenheit zur Schule dazu beitragt, dass sich die Schule über so viele Jahre stets mit dem Geist der Zeit weiterentwickelt.

Wie jedes Jahr war viel los. Ein Höhepunkt, der nur alle drei Jahre stattfindet, war sicherlich wieder das rundum gelungene Schulfest. Angefangen mit einer Musicalaufführung erlebten alle ein buntes und fröhliches Fest bei bestem Wetter im schönen Thaddenpark. Das Thema war Nachhaltigkeit und zeigt, dass sich neben den Friday for Future-Demonstrationen auch die Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit der Klimaproblematik auseinandersetzen.

Auch der Wieblinger Bund war bei diesem Fest mit einem eigenen Informationsstand vertreten. Viele Neugierige kamen an der von uns geschaffenen Brunnenanlage vorbei und kamen mit uns ins Gespräch. Neben Fotos unserer aktuellen Projekte hatten wir ein Glücksrad aufgebaut, an dem Groß und Klein gerne drehte und beim richtigen Beantworten einer thaddenspezifischen Quizfrage einen nachhaltigen Preis gewann. Wir denken, dass wir mit diesem kleinen Beitrag zum Schulfest nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Das neue Vorstandsteam hat sich gut in die Arbeit eingefunden. Unsere Sitzungen finden nun an historischer Stelle im Kaminzimmer des Schlosses statt, wo einst Elisabeth von Thadden ihren Internatsschülerinnen vorlas. Ihr alle kennt das „berühmte“ Bild.

Ein großes Thema war und ist für uns nach wie vor die Datenschutzgrundverordnung, weshalb wir auch die Einverständniserklärung beim letzten Rundbrief beigelegt haben. Wir werden demnächst auf eine digitale Mitgliederverwaltung umstellen, die datenschutzrechtlich sicher ist und uns die Arbeit im Vorstandsteam erleichtert. Hierzu sind waren und sind immer noch eine ganze Menge an Arbeitsschritten erforderlich, die das Vorstandsteam und Herrn Wieland viele Stunden Arbeit kosten. An dieser Stelle möchte sich der Vorstand abermals bei Herrn Wieland für seinen großen Einsatz bei der Betreuung der Mitgliederverwaltung für unseren Verein bedanken. Ohne seine große Hilfe würdet Ihr nicht so zuverlässig jedes Jahr Euren Rundbrief erhalten.

Genau aus diesem Grund werden diesen Rundbrief leider auch wesentlich weniger Menschen in der Hand halten: Wir haben in den letzten Rundbriefen mehrmals darauf hingewiesen, dass wir die unterschriebene Einverständniserklärung benötigen, um weiterhin die Rundbriefe an Euch schicken zu dürfen. Solltet Ihr also von jemand wissen, der keinen Rundbrief bekommen hat, meldet Euch bitte. Nur so können wir Euch wieder in die Kartei aufnehmen.

Wie schon im letzten Rundbrief berichtet war unser aktuelles Spendenprojekt die Neubestuhlung der Aula. Diese ist bereits rege in Gebrauch und kommt bei den Besucherinnen und Besuchern der Schulveranstaltungen bestens an. Da dieses Projekt eine Größenordnung von 40.000 € aufweist, haben wir es für zwei Jahre veranschlagt und sind keine zusätzlichen Projekte angegangen. Im nächsten Jahr werden wir wieder gemeinsam mit der Schulleitung schauen, welchen Bedarf es gibt und wie wir unsere Gelder möglichst zielgerichtet zum Wohle der Schülerinnen und Schüler einsetzen können.

Abschließend bleibt mir nur noch jede und jeden von Euch zu ermuntern, die Veranstaltungen an der Schule zu besuchen, wenn es Euch möglich ist. Eine Auswahl der kommenden Veranstaltungen, die zum Redaktionsschluss bereits feststanden, findet Ihr weiter hinten in diesem Rundbrief. Aktuelle Hinweise gibt es auch immer im Internet auf der Website der Schule.

À propos Internet: Seit ein paar Monaten hat der Wieblinger Bund eine neue Website. Zeitgemäß und für Mobilgeräte geeignet findet Ihr dort immer möglichst aktuelle Informationen. Wir wollen hierdurch vor allem die aktuellen Abiturientinnen und Abiturienten, aber auch frühere Abgängerinnen und Abgänger erreichen, die sich im Internet über unseren Verein informieren. Durch Eigenarbeit sind hierfür keinerlei Kosten für unseren Verein entstanden.

Das Vorstandsteam wünscht Euch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.

Ihr und Euer Maximilian Bauer